Für den Hund kochen? Oder doch lieber Fertigfutter kaufen?

BARF oder Gekochtes oder Dosenfutter

Ich bin ein echter BARF-Fan. Alle meine Hunde vor Filus fanden das super und haben sich mit der BARF-Ernährung klasse entwickelt.

Mein kleiner Filus ist aber einer von der Sorte: joa, manchmal find ich es okay, aber ansonsten schmeckt mir das eben nicht.

Und weil ich auch nicht gern Sachen esse, die mir nicht schmecken, kann ich Filus dazu natürlich auch nicht nötigen. Selbst wenn ich BARFen klasse finde.

Fertigfutter oder selber kochen?

Wie ich es beobachten konnte, stört Filus vor allem das rohe Fleisch am BARFen. Gekochtes, gegartes oder gebratenes Fleisch findet er hingegen ganz gut. Auch Gemüse und Obst und andere Zusätze schmecken ihm. Und gute Fertigfutterdosen wie die von Dr. Clauders oder Terra Canis findet er so oder so ziemlich klasse.

Was mach ich da nun? Hunde sind Carnivoren. Fleischfresser. Deshalb halte ich von Trockenfutter nicht so viel.

Jeden Tag für den Hund kochen, wird teils aber auch ein organisatorischer Akt. Und nur Dosen verfüttern? Das kommt mir dann auch ein wenig so vor, als würde ich mein Kind täglich zur Fast-Food-Bude schicken oder Dosenfertigessen vorsetzen.

Unsere Lösung: eine Kombination aus beidem.

Ich koche nun meist am Wochenende ein paar Kilo Fleisch vor. Portioniere diese und lasse das Ganze gut abkühlen. Danach kommen die Portionen teilweise in den Kühlschrank und teils in das Frostfach.

Weil es in der Woche morgens meist etwas schneller gehen muss, habe ich mich entschieden, dass Filus morgens immer eine Dose bekommt. Wie schon gesagt, da nehme ich am liebsten die mit dem sehr hohen Fleischanteil von Dr. Clauders oder Terra Canis.

Meist beinhalten die auch noch Kräuter, Obst und Gemüse. So hat Filus einen guten Start in den Tag.

Abends bekommt er dann eine Portion Gekochtes mit „was-wir-gerade-da-haben“ und den üblichen Zusätzen.

Mittlerweile haben wir uns mit dieser Lösung ganz gut eingefunden und eingespielt.

Filus futtert prima, hat Hunger und isst gerne. Seine Verdauung scheint in Ordnung, er hat kaum bis keine Blähungen und der Kot sieht (sorry 😀 ) prima aus.

Für den Hund kochen? Oder doch lieber Fertigfutter kaufen?
Wie hat´s dir gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.